Ins Wasser gefallen

Sommeranfang vor der Tür. Noch eine halbe Stunde zuvor zog ein heftiger Sturm mit Starkregen durch. Auf der Rückseite fiel die Temperatur dann deutlich ab. Ein wenig sommerlicher Einstieg.

Ins Wasser gefallen

… ja, ins Wasser gefallen ist er, der heutige astronomische Sommeranfang. Jedenfalls in meiner Ecke der Norddeutschen Tiefebene.

Um 5:32 Uhr MESZ hatte die Sonne auf der irdischen Nordhalbkugel ihren nördlichsten Punkt erreicht. Das ist die Sommersonnenwende – von nun an wandert sie wieder gen Süden, bis sie nach gut 2.600 km zum Herbstbeginn wieder den Äquator erreicht haben wird.

Zugleich findet heute der im Volksmund genannte „längste Tag“ des Jahres statt. Egal wo auf der Nordhalbkugel, zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang wird die jährliche maximale Dauer erreicht. Je weiter nördlicher, umso länger “dauert“ der längste Tag. In München sind das gut 16 Stunden, in Hamburg 17 Stunden.

Also, auf in den Sommer.

(Foto: © eigenes Foto)

Über Taupunkt von BlogBimmel

Aktuelles – Vordergründiges – Hintergründiges – Unergründliches – Dumm Tüch - Fotos
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ins Wasser gefallen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s